FANDOM


Zündstoff für den "Columbine-Effekt"?
Zündstoff für den Columbine-Effekt
Author(s) Daniel Roth
Published 2012
Publisher LIT Verlag
Country Germany
Pages 169
ISBN 9783643113948

Zündstoff für den "Columbine-Effekt"? Die Berichterstattung über School Shootings in deutschen Print- und Online-Medien is a book by Daniel Roth, published by LIT Verlag, Münster in 2012, as volume 30 of the series Medien & Kommunikation.

SynopsisEdit

"Ich versuche immer, anders zu sein - doch am Ende kopiere ich jedesmal nur andere." Diese Aussage stammt von Eric Harris, einem der Attentäter von Columbine. Nachahmungstaten infolge von Medienberichten werden für Suizid unter dem Stichwort "Werther-Effekt" diskutiert und auch für sogenannte School Shootings vermutet.

Die Arbeit untersucht erstmals inhaltsanalytisch die Berichterstattung über vier in Deutschland verübte School Shootings: Geben die Journalisten den Tätern Namen und Gesicht, leiten sie sie an, glorifizieren sie ihre Taten? Liefern sie Zündstoff für "einen Columbine-Effekt"?

Table of contentsEdit

Chapter Page
Abbildungsverzeichnis 7
Tabellenverzeichnis 9
Vorwort 11
1 – Einleitung 13
2 – Nachahmungseffekte durch Medienberichterstattung 17
2.1 – Begriffsklärung: Nachahmung, Ansteckung, Suggestion 17
2.2 – Empirische Befunde zu Nachahmungsphänomenen 18
2.3 – Einflussfaktoren auf das Nachahmungsrisiko 29
2.4 – Erklärung von Nachahmungsphänomenen: Sozial-kognitive Lerntheorie 32
3 – School Shootings 37
3.1 – Begriffserklärung: School Shooting 37
3.2 – Historische Entwicklung des Phänomens 39
3.3 – Merkmale der Täter 42
3.4 – Nachahmungsphänomene bei School Shootings 44
4 – Die Rolle der Medien 49
4.1 – Potenzielle Medieneinflüsse auf Nachahmungstäter 49
4.2 – Nachahmungsfördernde Merkmale der Berichterstattung über School Shootings 53
4.3 – Forschungsstand: Berichterstattung über School Shootings 62
5 – Forschungsinteresse und Hypothesen 71
6 – Methode 75
6.1 – Erläuterung der Vorgehensweise 75
6.2 – Operationalisierung der Merkmale 77
6.3 – Untersuchungszeitraum 83
6.4 – Untersuchte Medien 86
6.5 – Informationen zur Datenerhebung 88
6.6 – Reliabilitätsprüfung 90
7 – Ergebnisse 91
7.1 – Vorbemerkungen 91
7.2 – Vorstellung der Ergebnisse 92
7.2.1 – Intensität der Berichterstattung 92
7.2.2 – Fokussierung auf den Täter 96
7.2.3 – Identifizierbarkeit des Täters 100
7.2.4 – Rationalisierung der Tat 106
7.2.5 – Wiedergabe von Details zum Tatablauf 110
7.2.6 – Förderung der Mythenbildung 115
7.2.7 – Risikopotenzial der Berichterstattung über School Shootings 119
7.3 – Zusammenfassung der Ergebnisse 124
8 – Schlussbetrachtung 129
9 – Literaturverzeichis 133
10 – Anhang 143
Community content is available under CC-BY-SA unless otherwise noted.